MPS Mana­ged Print Ser­vices

Was ist Managed Print Services?

Die Bereitstellung, Wartung und Instandhaltung einer Flotte von Druckern und digitalen Multifunktionsgeräten in der Geschäftswelt hat sich mittlerweile zu einem etablierten Servicemodell entwickelt, das allgemein als Managed Print Services oder MPS bekannt ist.

Ihr Nut­zen mit OH5-MPS

OH5-MPS macht die Druck-Infra­struk­tur und deren Gesamt­kos­ten in einem Unter­neh­men trans­pa­rent und ent­wi­ckelt auf die­ser Basis opti­mier­te Druck­pro­zes­se. Deren Kos­ten kön­nen sich um bis zu 30 Pro­zent redu­zie­ren. Der Ein­satz zusätz­li­cher Soft­ware in einer bereits opti­mier­ten Sys­tem­land­schaft ermög­licht wei­te­re Effi­zi­enz­ge­win­ne im Bereich des Doku­men­ten­ma­nage­ments. Die­se rei­chen von ver­ein­fach­ten oder auto­ma­ti­sier­ten, digi­ta­len Doku­men­ten­pro­zes­sen, über elek­tro­ni­sche Archi­vie­rung, bis zur kom­plet­ten Auto­ma­ti­sie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen.

Stu­di­en zufol­ge, geben die Unter­neh­men in Deutsch­land, je nach Bran­che, zwi­schen drei und sechs Pro­zent ihres Umsat­zes – das sind immer­hin zir­ka 34 Mil­li­ar­den Euro jähr­lich – für das Dru­cken und Kopie­ren von Unter­la­gen aus.

Zir­ka 70% der Unter­neh­men kön­nen weder die Druck­kos­ten noch das Druck­vo­lu­men bestim­men. Im Nor­mal­fall betra­gen die rei­nen Hard­ware­kos­ten, also für die Maschi­nen selbst, nur rund 5 bis 20 Pro­zent der Gesamt­kos­ten. Die rest­li­chen 80 bis 95 Pro­zent tei­len sich in direk­te anwen­dungs­be­zo­ge­ne Ver­brauchs­kos­ten und indi­rek­te Kos­ten auf.

Die direk­ten Kos­ten bestehen aus den Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en wie Toner, Tin­te, Papier, Ener­gie etc.

Die indi­rek­ten Kos­ten, zir­ka 50% der Gesamt­kos­ten, ent­ste­hen durch Instand­hal­tung, Logis­tik, Admi­nis­tra­ti­on, Schu­lung der Mit­ar­bei­ter, War­tung und so wei­ter. Unnö­tig hohe indi­rek­te Kos­ten ent­ste­hen häu­fig durch eine hete­ro­ge­ne Gerä­te­struk­tur. Dadurch erhöht sich der Auf­wand noch­mals deut­lich durch inef­fi­zi­en­ten Sup­port, schlech­te Ein­kaufs­kon­di­tio­nen, dezen­tra­len Ein­kauf, unko­or­di­nier­tes Ver­brauchs­ma­te­ri­al-Manage­ment, hohen admi­nis­tra­ti­ven Auf­wand oder über­durch­schnitt­lich vie­le Stö­run­gen durch ver­al­te­te Sys­te­me.

OH5-MPS setzt bei der Druck-/Ko­pie-Infra­struk­tur an, opti­miert die Druck- und Admi­nis­tra­ti­ons­pro­zes­se und macht die Gesamt­kos­ten trans­pa­rent.